direkt zum Artikel
Symbole der Weltreligionen

feste-der-religionen.de - Religiöse Feste, Feiertage und Gedenktage

Interkultureller Festkalender 2007 bis 2008

Blumensymbolik - Chrysantheme

Hinweis: Längerer Artikel, mit mehreren Unterseiten

Chrysanthemen stammen ursprünglich aus Asien und sind wahrscheinlich seit 2000 Jahren bekannt. Als sicher gilt, dass Chrysanthemen spätestens seit dem 15. Jahrhundert in China kultiviert werden. Heute kennt man mehr als 3000 Sorten. Auch in Griechenland war bereits in der Antike eine Chrysanthemenart bekannt, jedoch in Mitteleuropa erst seit dem 16. Jahrhundert kultiviert. Der Name Chrysantheme stammt aus den griechischen Wörtern für Gold und für Blume, bedeutet als in die deutsche Sprache übersetzt "Goldblume".

Auf den folgenden Seiten lesen Sie:

In Deutschland, aber auch in Frankreich, werden Chrysanthemen zu Allerheiligen verwendet und im 19. Jahrhundert etwas unrühmlich auch "Totenblume" genannt. Die Gräber werden zu Allerheiligen mit einer Mischung aus Grün, Astern und Chrysanthemen geschmückt.

Einen ausgezeichneten Artikel zur Symbolik der Chrysantheme in Japan, China und aus Sicht der Theosophie findet sich in der Theosophischen Bibliothek: The Chrysanthemum).

Ein traditionelles japanisches Fest ist das Chrysanthemenfest Kiku no sekku

Google
 
Web www.feste-der-religionen.de

nach oben | 2002 - 2007 © Kerstin Probiesch - zuletzt geändert am 29. Juli 2005

Buchtipps

Werbung Google Adsense